Startseite
  Über...
  Archiv
  500 Fragen...und Antworten
  100 Regeln
  Fragen, die die Welt nicht braucht!
  In Concert
  Contact
  Me
  Gästebuch
  Kontakt

   Mein Uni-Blog
   Thomas rockt MySpace
   American Sissy
   Trick 17 ist umgezogen!
   BILD Blog
   Skorpionin
   Sissy
   buzi
   Killith
   Dear Diary

http://myblog.de/darksidetom

Gratis bloggen bei
myblog.de





Geburtstagsrückblicks- und Februarblog

Möp, ich habe nicht allzu grosse Lust, für meinen Blog hier einen neuen Text anzufertigen, deswegen mache ich es mir einfach und kopiere einfach den, den ich schon bei MySpace (www.myspace.com/thomaswxw) verfasst habe, here we fuckin´ go:

Geburtstagsrückblick

Ich verspreche, dass dies ein kurzer Eintrag wird, denn mein Geburtstag ist gerade mal 2 Tage her und viel ist noch nicht passiert...ausser einem Tag des Streikes, der zur Folge hatte, dass ich schulfrei hatte...jippie!

Zum Geburtstag:

Ich warte bereits seit Dienstag auf meinen Geburtstagskuchen, den mir Christina machen und vorbeibringen wollte...noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, auch nicht, dass sie mir noch was schenkt...schliesslich stirbt die Hoffnung zuletzt...joa, ansonsten verlief der Abend meines Geburtstages sehr schön, auch hier noch mal ein riesengrosses Dankeschön an die Beteiligten...geschenketechnisch kann ich mich auch nicht beklagen, habe sehr sinnvolle und für mich nützliche Sachen bekommen...ich spekuliere darauf, dass das noch nicht alles war, schliesslich sehe ich am Wochenende meine Familie, evtl. haben die auch was für mich...im schlechtesten Fall sind dies ein Klamotten-Gutschein bzw. Kleidung von kik, weil meine Schwester ja da arbeitet...ich meine, kann die nicht in einem kuhlen Laden arbeiten? Mit Klamotten, die ich auch anziehen würde...so wie Carolin z.B., die arbeitet in einem sehr kuhlen Laden, der mir wohl schon bald ein neues Paar Chucks bescheren wird...naja, man ist ja froh, dass die Familie überhaupt Arbeit hat, aber ich glaube, wenn es denn wirklich auf diese Art von Geschenk hinausläuft, dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich mich darüber freuen soll...falls das undankbar klingen sollte, ist´s das meiner Meinung nach überhaupt nicht, aber man hätte mich vor meinem Geburtstag ja ruhig mal fragen können, was ich denn gerne hätte...ok, andere haben das auch nicht getan und mir einfach was geschenkt, aber hey, die Personen hatten mit meiner Wunschliste im letzten Blog-Eintrag wenigstens einen ungefähren Anhaltspunkt...auch wenn´s jetzt nicht der Laptop oder das Handy geworden ist, ich bin sehr glücklich über das, was man mir schenkte...

Schrieb ich, dass dieser Eintrag kurz wird? Es tut mir leid

Heute habe ich dann auch die letzte Klausur vor den Ferien geschrieben...Englisch...tja, ich durfte noch nicht einmal meine Wörter zu Ende zählen, dabei ist das doch meine Lieblingsbeschäftigung...

Am Samstag werde ich dann dem schönsten Fisch, der in den Gewässern von Duisburg-Neudorf so rumschwimmt, einen Geburtstagsbesuch abstatten...mit GEWALTIGEM Gepäck...mehr wird nicht verraten, ich gehe einfach mal aus, dass ich/bzw. wir für verrückt erklärt werden...aber das wäre ja nicht das erste Mal...

Das war´s dann jetzt aber auch mal wieder...

Thanks for your attention...

Februar-Blog

...die ich in der Schule kennengelernt habe und zunächst einmal sympathisch finde, dazu aber später mehr, ich muss mich schliesslich an die chronologische Reihenfolge der Ereignisse halten, here we go:

Vom Herbst zur Asche

Wie man am oben geschriebenen Unsinn erkennt, ergibt es nicht immer viel Sinn, englische Band-Namen ins Deutsche zu übersetzen Wie auch immer, From Autumn to Ashes hiess die Band, die ich Ende Januar live sehen durfte, zusammen mit den üblichen Verdächtigen, bei denen ich mich natürlich wie gewohnt für den schönen Abend bedanke! Bis ich aber erst einmal in den Genuss gekommen bin, FATA zu erleben, war schon eine halbe Ewigkeit vergangen, denn mein Orientierungssinn + Wegbeschreibungen aus dem Internet sind nicht immer die beste Kombination...umso erfreuter war ich dann, dass FATA eine durchaus akzeptable Live-Band sind, das die Konzertkarte war also wie immer eine gute Investition...alleine schon aus dem Grund, liebe Menschen wiederzusehen...und solche, die gerne in Bäuche von anderen Menschen rumpieksen Überrascht war ich, dass das Underground so klein ist...

Helau

Es wäre an Karneval gut gewesen, wenn ich NICHT auf den Alkohol verzichtet hätte, so hätte ich evtl. das Verhalten meiner Mit-Karnevalisten besser ertragen...

Naja, und Rosenmontag? Ich wünschte, der im letzten Jahr gemachte Deal wäre auch zum Tragen gekommen, aber leider kam es nicht dazu...also blieb ich an diesem Tag zuhause, traurig, wenn man bedenkt, dass sogar meine Schwestern da waren, wo ich gerne hingefahren wäre...andererseits war das Wetter an diesem Tag ja auch nicht gerade berauschend, also war´s vielleicht doch eine gute Idee, zuhause zu bleiben...

Eine Kugel für meine Liebste...

Schon wieder eine Übersetzung...wobei, diese finde ich noch ganz witzig...Bullet for my Valentine durfte ich also endlich als Headliner sehen und diese haben mir trotz kurzer Setlist sehr gut gefallen...NATÜRLICH haben sie das!!! Auch Still Remains als Vorband und das, was ich von denen noch mitbekam, waren durchaus hörenswert...naja, das es das übliche Wegbeschreibungs-Ich irre durch Köln-Problem gab, muss ich wohl nicht erwähnen?

Valentinstag...

...war ein voller Erfolg...alles andere hätte mich überrascht

Schule

Es gibt durchaus positives zu berichten...denn ich lernte mal wieder eine Nadine kennen...mal wieder in der Schule...und mal wieder ist diese mir zunächst einmal sympathisch...das Ereignis, wo ich sie kennenlernen durfte und mich mit ihr unterhalten durfte, war eher unerfreulich: Die gelegentlich stattfindende SV-Sitzung, von der ich dank unseres Klassenlehrers natürlich erst am Tag der Sitzung erfuhr...danke!!! Haupttagesordnungspunkt war das 100jährige Jubiläum der Schule, dass erst nach den Ferien gefeiert wird, also erst dann, wenn wir, mit Ausnahme der Wiederholer und derer, die von Klasse 12 in Klasse 13 wechseln, bereits weg sind...ha, ich liebe Sätze mit vielen Kommata

Nun, die Highlights: Der Umgangston zwischen Schülern und Lehrern lässt bei, nennen wir sie mal Jugendliche mit Migrationshintergrund, auch während solcher Veranstaltungen zu wünschen übrig...quelle surprise...naja, die Vorschläge waren dann Öl-Ringen (das ist unter Männern wohl in der Türkei Tradition) und Box-Sparring...also ganz grosses Tennis :D So nutzte ich eben die Gelegenheit, um mich mit Nadine auszutauschen, was die SV-Sitzung um einiges erträglicher machte...und da ich natürlich ein sehr hilfsbereiter Mensch bin (es soll nochmal EINE(R) auf die Idee kommen, das Gegenteil zu behaupten), habe ich ihr meinen Ordner aus der FOS 12 überlassen, vielleicht ist da ja was Brauchbares dabei...als Gegenleistung habe ich mich dann einfach mal auf deren Abschlussfeier eingeladen, die in Nadine´s Wohnung stattfindet...hehe, welch Parallelen zu Leuten, die ebenfalls diesen Namen tragen...Zufall???

Streik

Tja, während der Streik der DB mich halbwegs kalt liess, hatte ich nun das Nachsehen, denn um zur Schule zu kommen, benötige ich leider die Dienste des ÖPNV, also Bus und Bahn...nur leider ging bis 11 Uhr morgens nichts und meine Versuche, am Vortag eine Mitfahrgelegenheit zu organisieren scheiterten entweder an organisatorischen Dingen meiner Mitschüler oder Kleinigkeiten...wie auch immer, ich war dann nur in der Schule, um einen GL-Test zu schreiben...den habe ich dann auch verhauen, schade, aber ich werde es im zweiten Test dieses Halbjahres wohl wieder ausbügeln und hoffe, meine Eins halten zu können...nach meinem Kurzaufenthalt ging es dann zum...

FUSSBALL!!!

Richtig, ein körperlich beeinträchtigter und übergewichtiger Mensch spielt Fussball...und schiesst sogar 8 Tore...zusammen mit den Toren meines Mitspielers, der 20 Jahre lang diesen Sport ausübte, hätte das sogar gereicht, um die Gegner, die mir alle körperlich überlegen waren (weil sie eben keine Behinderung haben), zu besiegen...so haben wir in einem Spiel von insgesamt 70 Minuten eben mit 11 Toren Vorsprung gewonnen!!!

Der Nebeneffekt war bzw. ist, dass meine Knochen das bis heute nicht ganz verdaut haben, aber hey, es hat Spass gemacht und das war es mir einfach wert...

Geburtstag

Meiner ist heute in einer Woche, hier schonmal eine kleine bescheidene Übersicht der Sachen, die ich benötige und gerne hätte:

Ein Notebook (umgangsprachlich sagt man Laptop dazu, ich brauche das eben...für die Uni)

Ein neues (Slider-)Handy von Nokia...mein derzeitiges habe ich seit über 3 Jahren...

Ein 2-Personen-All Inclusive + Taschengeld-Wochenende in Berlin...die 2. Person wird sich dann schon finden ;-)

Ein Tattoo...warum denn nicht, ich bin gepierct/gepierced, also kann ich mich auch mal anmalen lassen

Ein bzw. mehrere Piercings...das Thema Fleshtunnel ist immer noch aktuell, ich bitte also um Kosten- und Schmerzübernahme

Ein neues Paar Converse Chucks...im klassischen Schwarz

Ein neuer Rucksack...mein Alter gibt so langsam den Geist auf, obwohl Eastpak ja lebenslange Existenz und Haltbarkeit der Produkte verspricht...

Fest steht auf jeden Fall schon mal der Abend dieses Tages und ich freue mich, dass ich diesen mit Leuten verbringen darf, die ich letztes Jahr schon genauso toll fand wie auch in diesem Jahr...letztes Jahr verbrachte ich ihn mit Leuten, die ich in diesem Jahr nur noch teilweise so toll finde wie im letzten Jahr...shit happens...oder so...ich habe nicht wirklich damit gerechnet, dass die Dinge sich so entwickeln...

So, erstmal genug geschrieben, einen neuen Eintrag gibt´s...demnächst!!!

Kurzes Update vom 10.03.08

Am Samstag war ich auf einem sehr schönen Geburtstag und heute habe ich mir Ohrlöcher schiessen lassen...

ENDE
10.3.08 18:30
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Trick_17 (22.3.08 09:30)
Anscheinend ist da einiges zum Feiern gewesen.

Und weiter geht es...

Frohe Ostern!

LG Evi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung